Archiv der Kategorie '(Queer)feminismus'

Argumente für eine radikale Linke bei #unteilbar

Am 24. August findet in Dresden die große #unteilbar-Demonstration statt. Frei nach dem Motto der Grimmaer Spitzenfabrik vielleicht »the last demonstration in liberty«? Soweit soll es nicht kommen. Umso wichtiger, dass es auch einen starken linksradikalen Ausdruck auf der #unteilbar-Demo geben wird.
(mehr…)

Wir lassen uns nicht teilen – queerfeministische Perspektiven auf die Landtagswahlen


SCROLL DOWN FOR SPANISH, FRENCH AND ENGLISH TRANSLATION

Die Landtagswahlen stehen vor der Tür und ein gesellschaftlicher und politischer Rechtsruck in Sachsen ist deutlich spürbar. Was heißt das für den Lebensalltag und die Projekte von Frauen und Queers? Wie können wir einen solidarischen Zusammenhalt untereinander organisieren? (mehr…)

Querschnitt Feminismus

Querschnitt Feminismus

Gemeinsam mit „the future is unwritten“ laden wir zu der Reihe Querschnitt Feminismus ein. Mit Workshops, Vorträgen und Vernetzungsangeboten wollen wir zur Auseinandersetzung mit radikaler feministischer Praxis anregen und einen Beitrag zu den Kämpfen gegen das kapitalistische Patriarchat leisten.
(mehr…)

Emanzipation ist viel geiler – Schweigemarsch stoppen!

Aufruf gegen den antifeministischen Schweigemarsch in Annaberg-Buchholz am 06.06.16:

In Deutschland versammeln sich jedes Jahr christlich fundamentalistische Gegner_innen von Schwangerschaftsabbrüchen zu Demonstrationen, um ihr Weltbild in die Öffentlichkeit zu tragen. Diese Demonstrationen finden u.a. in Berlin und Münster statt. Aber auch in Annaberg-Buchholz wird seit 2010 zu sogenannten Schweigemärschen mobilisiert, die sich gegen das Selbstbestimmungsrecht aller Menschen (mehr…)

Gemeinsam kämpfen! Feministisch! Antirassistisch! Solidarisch!

Aufruf zum Frauen*kampftag am 12. März in Köln

Überall in Deutschland, ob auf dem Dorf, in der Kleinstadt oder in den Metropolen, geschehen täglich sexistische Übergriffe oder Belästigungen gegenüber Frauen*. Sexismus ist Alltag und das nicht erst seit der Silvesternacht auf der Kölner Domplatte.
Unsere Solidarität gilt deshalb all jenen Frauen* (mehr…)