Archiv der Kategorie 'Positionen'

Der 1.Mai in Halle: Ein absoluter Erfolg!

Nach 2003 und 2011 wollten Nazis zum dritten Mal am 1. Mai in Halle aufmarschieren. Und zum dritten Mal scheiterten sie an den Gegenproteste. Durch Sitzblockaden wurden alle Wege der Nazis von ihrem Startpunkt am Bahnhof versperrt. Weit über 1.000 Menschen beteiligten sich daran. Zu verdanken ist dies wohl in erster Linie der kontinuierlichen Arbeit des Bündnisses „Halle gegen Rechts“, dass verschiedenste Initiativen, Parteien, Gewerkschaften und Kirchen vereint und zu den Blockaden aufrief. In der ganzen Stadt bestand so ein breiter Konsens gegen die Nazis. Daher nahmen viele Menschen über unser engeres Spektrum hinaus an diesen Aktionen des zivilen Ungehorsams teil. Insgesamt beteiligten sich an den Protesten sogar ungefähr 4.000 Menschen.
(mehr…)

Entmietung gestoppt! Widerstand lohnt sich!

keine profite mit der mieteDie Erste BSL Projektentwicklung GmbH & Co. KG hat es trotz zwei Jahren anhaltenden Entmietungsterrors nicht geschafft, das Haus vollständig zu entmieten. Sie gaben auf und haben die Jahnalle 14 wieder verkauft. Diesen Erfolg wollen wir mit einem Sektempfang feiern. Wir laden euch herzlich zur Kundgebung am 28.01.2017 um 15 Uhr vor der Jahnallee 14 ein. (mehr…)

Kommunistischer Widerstand in Leipzig 1943/44

Am 11. und 12. Januar 1945, vor 72 Jahren, wurden zehn Leipziger Kommunisten von den Nazis ermordet. Um ihren Einsatz für unser aller Freiheit zu würdigen, möchten wir heute an die Geschichte des kommunistischen Widerstands gegen den Nationalsozialismus in Leipzig erinnern, insbesondere in den letzten Kriegsjahren. Daneben gab es Widerstand aus anderen politischen Milieus, der in der DDR oft genug vergessen wurde, ebenso wie der kommunistische Widerstand teilweise als Legitimation des autoritären DDR-Staates genutzt wurde. Trotz der Geschichtspolitik der DDR finden wir es wichtig, das Andenken an alle Widerstandskämpfer_innen aufrecht zu erhalten und möchten dazu mit diesem Text einen Beitrag leisten.
(mehr…)

Solidarisch gegen die Parade der Monster: Alle zur Aktionskonferenz nach Hamburg – jetzt erst recht!

Eine “fristlose Kündigung” erreichte den AStA am Dienstag in Hamburg, vier Tage bevor in den Räumen der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) die Aktionskonferenz gegen den G-20 Gipfel starten soll. Die Begründung ist derart an
den Haaren herbeigezogen, dass der politische Charakter dieses Versuchs, Beratungen über Proteste und Aktionen gegen den G-20 Gipfel zu verhindern, offensichtlich ist. Der mitveranstaltende AStA der HAW sei nur ein “Strohmann” für gefährliche linksradikale Gruppen, darunter die Interventionistische Linke. Da diese vom Inlandsgeheimdienst als “gewaltbereit” bezeichnet werden, seien auch “Schäden” an den Räumen der Hochschule nicht auszuschließen, schreibt Prof. Dr. Claus Dieter Wacker, geschäftsführender Präsident der HAW allen Ernstes. (mehr…)

Redebeitrag auf der Demonstration „Erdoğan stoppen“

Hier wollen wir unseren Redebeitrag, gehalten auf der “Erdogan stoppen” – Demo am 19.11.2016, dokumentieren.

Jin, Jiyan, Azadi – Frauen, Leben, Freiheit Liebe Demoteilnehmenden – Rojbas Hevalno! Wir, die Gruppe Prisma, möchten heute allen fortschriftlichen Kräften in der Türkei und Kurdistan unsere uneingeschränkte Solidarität zukommen lassen. Vor allem freuen wir uns über die rege Teilnahme von Freundinnen aus der Türkei, Rojava und anderen Teilen Kurdistans. (mehr…)