Archiv der Kategorie 'Aktionsbericht'

#MakeTheRichPayForCovid19

Unser Redebeitrag bei der Kundgebung „Nicht auf unserem Rücken“ am 5. Dezember 2020 in Leipzig:

Seit Anfang des Jahres breitet sich das Corona-Virus auf der ganzen Welt aus und bedroht dabei Millionen Leben und Existenzen. Schon im ersten Lockdown im Frühjahr zielten die Maßnahmen vor allem darauf ab die Wirtschaft am Laufen zu halten statt tatsächlich alle Menschen vor dem Virus zu schützen. (mehr…)

Unsere Solidarität gegen ihr neoliberales Freiheitsmärchen In Leipzig und darüber hinaus

Folgender Text ist auf dem Debattenblog der Interventionistischen Linken erschienen:

Unter dem Label »Querdenken« gehen seit einigen Monaten regelmäßig tausende Corona-Leugner*innen, Rechte und Wirrköpfe aller Art auf die Straße. Neben den Ereignissen in Berlin schlug zuletzt auch die Demonnstration am 7. November in Leipzig bundesweit hohe Wellen. Im folgenden Beitrag werfen unsere Genoss*innen von Prisma einen genaueren Blick auf die Protestierenden, die Reaktionen der herrschenden Politik und mögliche Antworten von links. (mehr…)

Gedanken zur rechten Mobilisierung vom 07.11. in Leipzig

virus

Mehrere zehntausend Verschwörungsideolog*innen, Hooligans, Reichsbürger und augenscheinlich überforderte Mitglieder der deutschen Gesellschaft, sind am gestrigen Tag durch Leipzig gezogen. Wir haben versucht dies zu verhindern. Ein erster Rückblick auf den gestrigen Tag: (mehr…)

#C0709 – Anreise zum Protest nach Chemnitz

Und wieder einmal:

Und schon wieder wollen die Rechten Netzwerke um Pro Chemnitz in der Stadt aufmarschieren. Sie werden nicht müde ihren Hass auf die Straße zu tragen und den tragischen Tod eines Menschen zu mißbrauchen.

In Chemnitz wird es wieder Protest geben und wir rufen euch auf, auch wenn es anstrengend ist, wieder mit uns zu fahren und euch dem Hass entgegenzustellen. Die Antifaschist*innen und Antirassist*innen in Chemnitz brauchen eure Unterstützung.

Also packt eure Demosachen – Regenjacke, Wasser, Essen – und kommt mit.

Wir treffen uns 16 Uhr am Gleis 23
und fahren mit dem Zug 16.20 Uhr nach Chemnitz

Chemnitz am 27.08.2018

Und wieder einmal: In einer sächsischen Stadt, diesmal Chemnitz, zieht eine Mischung aus Hooligans, organisierten Neonazis und ganz normalen Chemnitzer*innen durch die Stadt. Zusätzlich angeheizt durch Berichterstattung, die als Grund für die Auseinandersetzung einen sexuellen Übergriff nennt, können die Rechten innerhalb eines Tages mindestens 5000 Personen mobilisieren. (mehr…)