Prisma auf der Buchmesse

Prisma invites: am 16.03. um 17:30 Uhr in der KulturApotheke (Eisenbahnstr.)
Lesung mit dem fabelhaften Mandelbaum Verlag aus Wien.

Vorstellung zweier Bücher; zu Arbeitskämpfen in China und der Recht auf Stadt Bewegung.

Ralf Ruckus liest aus Lhu Zangs „Arbeitskämpfe in Chinas Autofabriken“. Sie erkundet darin die Arbeitsbedingungen, die Subjektivität und das kollektive Handeln der Automobilarbeiter*innen im Land der weltweit größten und am schnellsten expandierenden Automobilindustrie. – Und bietet so eine bemerkenswerte Nahansicht des Fabrikalltags und der wachsenden Arbeiter*innenmilitanz. Es entsteht ein vielschichtiger Analyserahmen, der auch abschätzen lässt, wie sich die Arbeitsverhältnisse in der chinesischen Automobilindustrie in ihrem wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Kontext weiter entwickeln werden.
Heidrun Aigner und Sarah Kumnig stellen ihren Sammelband „Stadt für alle“ vor. Rassistische Polizeikontrollen, Ausschlüsse beim sozialen Wohnbau, Bettelverbote: In Städten wird ständig verhandelt, wer dazu gehört und wer nicht, wer Zugang zu Ressourcen hat und wer nicht. Der Band bietet eine antirassistische und queer_feministische Analyse der Ein- und Ausschlüsse in Städten. Dazu versammelt er theoretische Überlegungen sowie konkrete Erfahrungen und Interventionen: Wie können Ein- und Ausschlüsse in Städten verändert und destabilsisiert werden, um an einer Stadt für Alle (weiter) zu bauen?

Beide Bücher sind in der Edition „Kritik und Utopie“ erschienen.

auf unserer facebook Seite findet ihr außerdem einen Redebeitrag auf der Kundgebung von Verlage gegen Rechts: de.facebook.com/prismaleipzig/


0 Antworten auf „Prisma auf der Buchmesse“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ drei = sechs