Archiv für März 2016

Prisma-Intro: Einführung in die Kritik der politischen Ökonomie

Einführungsseminar | 16.-17. April | Anmeldung unter prisma@inventati.org betrf: „Anmeldung Marx“

Was heißt das denn eigentlich: Kritik der politischen Ökonomie? So lautet der Untertitel von Marx’ Hauptwerk “Das Kapital”, in dem er die Ökonomen seiner Zeit ganz fundamental kritisiert und damit gleichzeitig eine grundsätzliche Analyse der kapitalistischen Produktionsweise vorlegt. In diesem Workshop gucken wir uns gemeinsam an, wie genau diese Analyse der kapitalistischen Produktionsweise von Marx (mehr…)

Ende Gelände 2016! Kohle Stoppen – Klima schützen

Aufruf für Ende Gelände -Aktionstage 13.-16. Mai in der Lausitz.

2016 geht der Abschied von der Kohle weiter: Vattenfall, Eigentümer des Lausitzer Reviers, will sein deutsches Braunkohle-Geschäft loswerden. Die einmalige Chance, Tagebaue und Kraftwerke endlich stillzulegen und zu zeigen, dass ein sozialer und ökologischer Ausstieg aus der Kohle gelingen kann. Doch Vattenfall will nur verkaufen: Ein neuer Investor soll das zentralistische, klimazerstörerische Energiesystem (mehr…)

Social Center for all besetzt und geduldet – Jetzt Druck machen!

Heute Nachmittag wurde in der alten Führerscheinbehörde (Platostr. / Prager Str.) ein Social Center in Leipzig besetzt. Binnen kurzer Zeit war die Polizei mit mehreren Hundertschaften sowie dem Polizeipräsidenten Merbitz vor Ort. Das aggressive Auftreten der Beamten, die in voller Montur mit Kameras und Tränengas ausgestattet waren, ließ eine gewaltvolle Räumung vermuten. Mit Ordnungsbürgermeister Rosenthal (mehr…)

Prisma Intro: Wie geht (Post)operaismus?

Diskussionsveranstaltung | 15.03 | Interim (Demmeringstraße 32) | 19:00

Vor 15 Jahren landeten Toni Negri und Michael Hardt mit „Empire“ einen veritablen Bestseller. Sie zeichneten darin ein Bild sowohl einer neuen Form von kapitalistischer Staatlichkeit (eben dem Empire) als auch von gesellschaftlicher Arbeitsteilung – unter der Hegemonie der immateriellen bzw. biopolitischen Arbeit. Methodisch gründen die beiden ihre Analyse jedoch nicht auf eine Strukturanalyse herrschender Zustände (mehr…)