Der Aufstieg der AfD. Neokonservative Mobilmachung in Deutschland

Buchvorstellung | 21. April | 19:00 | 2ek Zweinaundorferstraße 22

Die AfD ist Teil eines Phänomens, das über die Umwälzungen im Parteienspektrum hinausweist. Als rechte Sammlungspartei ist sie nicht nur parlamentarischer Arm für rechte Mobilisierungen, die sich gegen »Islamisierung«, Flüchtlingsheime und sexuelle Vielfalt im Schulunterricht auf die Straße gehen. Die Partei ist auch parlamentarische Vertretung des reaktionären Teils der Mitteklasse, die sich nicht mehr repräsentiert sieht und vor lauter Besitzstandsängsten nicht mehr schlafen kann. Zudem hat die AfD das Potenzial, die Fraktion derjenigen Unternehmen zu vertreten, die auf regionale und lokale Absatzmärkte orientiert sind. Mit AfD, Demo für alle, Pegida, Junge Freiheit und einer radikalisierten Mittelklasse droht sich ein rechtes Projekt zu etablieren.

Sebastian Friedrich ist Redakteur von kritisch-lesen.de und analyse&kritik. Er ist Autor des Buches “Der Aufstieg der AfD: Neokonservative Mobilmachung in Deutschland” (bertz+fischer 2015).

Dies ist eine Kooperationsveranstaltung mit dem Verein für politische Bildung, Analyse & Kritik e.V.

Aufstieg der Afd – Neokonservative Mobilmachung in Deutschland by Prisma_Leipzig on Mixcloud