Archiv für Mai 2013

Auf zu BLOCKUPY

*Blockupy 2013*

31. Mai/1.Juni Frankfurt am Main

Auf in die nächste Runde: am 31. Mai und 1. Juni werden erneut die Blockupy-Protesttage in Frankfurt stattfinden. Mit den Aktionen reiht sich das Blockupybündnis in die europäischen Proteste gegen die autoritären Austeritätspolitik der Troika ein und trägt den Widerstand in das Herz des Krisenregimes. FfM ist Sitz der EZB, die als Teil der Troika versucht den kriselnden Kapitalismus auf dem Rücken von Lohnabhänigen, MigrantInnen, Rentern und vielen anderen zu sanieren. Geplant sind eine Blockade der EZB und verschiedene Aktionen des zivilen Ungehorsams mit antirassistischer, queerfeministischer und antirassistischer Ausrichtung. Am Samstag wird eine internationale Großdemonstration mit einem antikapitalistischen Block stattfinden.

Kommt mit uns nach Frankfurt! Rise up! Gegen Kapitalismus und die deutsch/europäische Krisenpolitik!

*Mobi Veranstaltung*

10.Mai 19:00 Bäckerei (Josephstr. 12)
GenossInnen von TOP Berlin aus dem Blockupy Bündnis informieren
über geplante Aktionen, Blockaden und die Großdemonstration und stellen
das inhaltliche Programm im Blockupy Camp und schwerpunkte einer linksradikalen Beteiligung vor. Auch Pennplätze, Infrastruktur vor Ort und die gemeinsame Anreise aus Leipzig werden Thema sein.

*Aktionstraining*

22. Mai 19:00, Werk 2 Halle A

Bezugsgruppen finden, Methoden zur Entscheidungs- findug kennenlernen, und ausprobieren, eigene Grenzen besprechen, … Kollektive aktionsvorbereitung ist wichtiger Bestandteil einer Praxis die nicht nur „nach außen“ erfolgreich sein will, sondern sich ebenso basis-demokratisch und emanzipativ den Teilnehmenden gegenüber gestaltet.
Auf dem Aktionstraining werden verschiedene Aktionformen geübt und besprochen.

*Anfahrt*

Am 30. Mai wird es eine gemeinsame Anreise per Zug geben, um an den Aktionstagen teilzunehemen. Treffpunkt ist um 12:00 am Hbf Ostseite. Wir werden abends in Frankfurt ankommen und von dort am Sonntag auch wieder gemeinsam abreisen.Die Kosten belaufen sich auf 20 €. Meldet euch unter blockupyle@autistici.org

Am 1. Juni wird ein Bus aus Leipzig zur internationalen Großdemo nach Frankfurt fahren und am selben Tag nach Leipzig zurückkehren. Karten können auf der MobiVA und ab dem 13. im El Libro und in der Fleischerei
zu einem vorläufigen Preis von 24. Euro gekauft werden.

Der Preis verringert sich mit aller Wahrscheinlichkeit noch deutlich auf
Grund zu erwartender finanzieller Unterstützung. Checkt unsere homepage.
Leute, die Tickets früh „zu teuer“ gekauft haben kriegen Geld im Bus zurück.

http://blockupyleipzig.blogsport.de/
blockupyle@autistici.org

Krise und Rassismus

Standpunkte der Interventionistischen Linken Mai 2013

Seit Jahren versuchen Nazis am 1. Mai mit Aufmärschen die »soziale Frage« zu thematisieren. In diesem Jahr will die NPD einen Monat vor den Blockupy-Protesten gegen die Krisenpolitik der Troika in Frankfurt am Main, Berlin und anderswo ihre völkisch und antisemitisch aufgeladene Kritik an Banken und dem Euro verbreiten. Mit nationalistischer und pseudo-antikapitalistischer Hetze will sie an eine diffuse antieuropäische Stimmung und an nationalistische Argumentationsmuster aus der Mitte der Gesellschaft anknüpfen. Wie die NPD so versuchen daneben rechtspopulistische Gruppen wie PRO, Alternative für Deutschland usw. die vorhandenen Ängste vor dem Durchschlagen der Krise hierzulande rassistisch zu kanalisieren. (mehr…)